Helppage für Tk Soft 

Nach dem Aufspielen der neuen Betriebssoftware 2.0 der Eumex 312 wird das Programmpacket TkSoft 4.0 benötigt.
Hierbei entdeckt man dann, daß mit der entsprechenden Software eine Tk-Anlage um einiges aufgewertet werden kann.
In diesem Fall durch die folgenden Programm:

Tk-Set

Neu ist eine ganze Menge, aber im Prinzip ist alles selbsterklärend. Die wenigen Änderungen dürften keine großartige Hilfestellung benötigen.
Im Prinzip findest Du die meisten Tips eh schon auf meiner hompage.

Was zu beachten wäre:

Die Bedienoberflächen für die Systemtelefone werden nicht mehr in 1 und 2 unterteilt. Die Grundeinstellung ist auch nicht mehr die spontane Amtsholung, die bislang der Bedienoberfläche 1 entsprach, sondern die Amtsholung mit "0" ist nun standart.
Um die Systels wie gewohnt zu bedienen, mußt Du sie auf spontane Amtsholung mit Internverkehr einstellen.
Menüpunkt > Externberechtigung > Externzugang

Die Anlage speichert nun auch ankommende Verbindungen, sofern sie angenommen wurden. Um diese zu berücksichtigen ist es erforderlich unter Menüpunkt > Verbindungsdaten > Einstellungen > Erfasste Verbindungen > Alle einzustellen.

Für die externen MSN kann man nun einstellen, daß ein Anrufer Besetztzeichen bekommt, wenn bereits eine Verbindung auf dieser Nummer besteht. Dies nennt sich Busy on Busy und läßt sich einstellen unter  Portzuordnung > Extern ISDN > Busy on Busy. Diese Funktion hat den Vorteil, daß ein Geschäftsanschluß nicht den Eindruck erweckt, daß Büro sei nicht besetzt da bei einem Freizeichen keiner abnimmt, was aber daran liegt, Daß bereits gesprochen wird.

Für die ISDN Endgeräte läßt sich nun die Dienstekennung einstellen unter: Portzuordnung > Intern ISDN> Betriebsart

Füe den gierigen Hotelbesitzer ist es nun möglich einen Usergebührenfaktor eizugeben, um den Gästen für die Einheit zum Beispiel 0,5 DM abzuknüpfen. Diese Sauerrei findest Du unter: Verbindungsdaten > Einstellungen > Einheitenfaktor
 
 

Tk-Bill

Ein nahezu geniales Programm. Endlich die Gebühren über den internen S0 Bus auslesen.

Zunächst lassen sich die Anlagendaten aus der Anlage auslesen, damit kann man dann die Rufnamen und die Line-Namen für die Gebührenauswertung verwenden.

Ganz links oben legt man fest ob nur ankommende oder nur abgehende oder alle Verbindungen ausgewertet werden.
Mit den Tasten R, L, T lassen sich die Indentifikationen der Rufnummern und Lines ein und aus schalten.
Mit den Pulldowmenüs lassen sich Filter setzen.

Da alles selbst erkärend ist gibt es hier nicht s mehr zu schreiben.
Oder doch:
Auf welche Art die Rufnummernausgabe erfolgt wird mit Tk Set unter: Verbindungsdaten > Einstellungen > Verbindungen speichern eingestellt.
 

Tk- Phone

Das CTI Programm für die Eumex via internem S0.

Es enthält einen Anrufmonitor mit Anrufliste. Ein Adressbuch mit E-Mailadressenverwaltung.

Es ist möglich das Telefonbuch aus der Anlage auszulesen, die Datei zu speichern und dann die Einträge in Tk-Phone zu importieren. Wer bereits 100 Teilnehmer gespeichert hat wird das zu schätzen wissen. Es müssen dann nur noch die Adressen hinzugfügt werden. Tk Phone > Datei> Import und dann die Datenbankfelder zuordnen. Alle anderen Einstellungen passen wie vorgeschlagen.

Unter Einstellungen > Signalisierung kann man einstellen, auf welche MSN Intern Tk Phone reagieren soll.

Es gibt aber auch noch ein Problem: Alle diejenigen, die am internen S0 Bus ein Europa der i- Serie betreiben müssen für die entsprechende interne MSN als Einstellung die 0 vor die ankommende Rufe setzen. Sonst funktioniert die Anrufliste des Europa nicht. Wenn nun Tk Phone diese MSN auch protokollieren soll, so bekommt man in der Anrufliste eine 0 zuviel und kann hier den Rückruf nur nutzen, wenn man manuell die überflüssige Null entfernt.
Ebenso findet kein korrekter Abgleich mit den Telefonbucheinträgen statt.
Da muß der Entwickler noch mal ran und die Möglichkeit schaffen pro MSN eine 0 herauszufiltern!!!! Solange muß man damit leben.
Es gäbe aber noch die Möglichkeit die interne MSN des Europa auf spontane Amtsholung zu stellen. Dann kann man in Tk Set die Hinzugabe der anführenden Null ausschalten und schon läuft beides Tk Phone und Europa mit Anrufliste. Internverkehr wird dann mit der #-Taste eingeleitet. Rückfrage wärend eines Externgespräch mit R. Funktioniert soweit sehr gut.
Bitte beachte, daß Du einem Filetransferprogramm welches evtl. die gleiche MSN nutzt, mitteilen mußt, daß für den Externverkehr keine Amtsholung mit 0 erforderlich ist. Mit ein bischen Gefummel findest Du schon den richtigen Weg für Dich.
 

Oben rechts unter Tln kann die Rufnummer eingestellt werden (Nebenstelle) die mit der angeklickten Nummer verbunden werden soll. Dies funktioniert jedoch nicht mit ISDN Endgeräten.
 
 

Tk-Timer

Muß ich noch ausprobieren !